Unser Leitbild


Grundlage unseres Handelns ist eine wertschätzende, unterstützende und respektvolle Haltung in der Arbeit mit den jungen Menschen. Wir unterstützen die Klienten in der lösungsorientierten Suche von Verhaltensalternativen und akzeptieren gleichzeitig, wo dies noch nicht möglich ist. Zentral ist für uns dabei unsere Flexibilität im pädagogischen und therapeutischen Handeln innerhalb eines sicheren Rahmens. Wir haben Respekt vor der Lebensleistung des Einzelnen und den Erste-Hilfe Versuchen, die die jungen Menschen unternommen haben, um in ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit zurecht zu kommen.

Den Einzelnen verstehen wir, wenn auch eingebettet in ein soziales Gefüge, als autonome und einzigartige Person mit Ressourcen und Entwicklungspotenzialen. Dies gilt unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Religion.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den jungen Menschen durch sowohl empathische als auch konfrontierende Begleitung einen begehbaren und realistischen Weg in die Zukunft zu finden. Jedes Teammitglied sollte sich dabei so verhalten, dass problematisches Verhalten der Klienten abgebaut und hilfreiches Verhalten verstärkt wird.

Wir pflegen in unserer Einrichtung eine Kultur der gegenseitigen Grenzachtung und respektieren die Intimsphäre und die Selbstbestimmtheit der jungen Menschen. Wir verpflichten uns, jeder Form von übergriffigem Verhalten entgegen zu wirken.

Diese achtsame Grundhaltung und das Wahrnehmen der Erfordernisse des Moments gelten auch für uns als Team. Wir achten auf unsere Grenzen und stärken unsere Ressourcen. Wir unterstützen uns gegenseitig und holen uns Unterstützung von außen. Wir geben uns gegenseitig offene Rückmeldung und pflegen eine respektvolle Fehler- und Feedbackkultur.

Beteiligung ist ein gelebtes Element in unserer Einrichtung. Als gleichberechtigte Partner beteiligen wir die jungen Menschen durch geeignete Formen an allen sie betreffenden Entscheidungsprozessen. Wir fördern die aktive Mitgestaltung des gemeinsamen Lebensalltages.

Im Rahmen der ambulanten Hilfen möchten wir Familien durch die Stärkung der erzieherischen Kompetenzen von Eltern, durch deren Unterstützung bei der Bewältigung von alltäglichen Schwierigkeiten, Anforderungen und Belastungen der einzelnen Familienmitglieder erhalten und bei der Gestaltung von familiären Strukturen Hilfestellung leisten. Wir setzen auf eine verantwortungsbewusste Ausrichtung der Elternarbeit.

Jugendamt, Familie, andere Erziehungsberechtigte und sonstige am Hilfeprozess maßgeblich beteiligte Personen und Institutionen verstehen wir als Partner, mit denen wir gemeinsam zugunsten unserer Klienten zusammenarbeiten. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit fördern wir durch Transparenz, regelmäßige Kontakte, klare Absprachen und eindeutige Zielvereinbarungen.

 

Weitere Informationen