Menü

Das sind wir

Wertschätzung und Vertrauen –
jeden Tag

Vertrauend auf unsere lösungsorientierte Arbeit wissen wir: Jedes Problem bietet Ressourcen für den Weg in eine gute Zukunft. Die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen sind in der Regel mit schwierigen Herausforderungen in ihrem Leben konfrontiert, die es zu lösen gilt. Jetzt kommen wir ins Spiel.

Als Jugendhilfeträger unterstützen wir die Jugendämter in Deutschland seit 40 Jahren bei komplexen Familienzusammenhängen professionell und kompetent.

Wir bauen Vertrauen auf, bringen den jungen Menschen Wertschätzung entgegen und berücksichtigen Charakter und Persönlichkeit. Jeden Tag. In jedem Projekt. Jedem Klienten gegenüber. Klare Strukturen, qualifizierte Fachkräfte und bewährte pädagogische Ansätze verfolgen alle das eine Ziel: die Eigenverantwortung des Jugendlichen und damit einhergehend die Unterstützung der Familie als Ganzes. Dabei bewahren wir den wirtschaftlichen Aspekt stets im Auge und bleiben somit auch in Zeiten knapper öffentlicher Mittel ein leistungsstarker Partner der Jugendämter.

Unser Leitbild:
Begleitung in die Zukunft

Unsere Teams folgen einem gemeinsamen Leitbild: Wir begleiten, soweit der/die Klient*in zu gehen bereit und fähig ist. Und wir halten inne, solange es die Klient*innen brauchen. Auf der Basis einer wertschätzenden und fördernden Haltung unterstützen wir die Suche nach Verhaltensalternativen – mit maximaler Flexibilität im pädagogischen und therapeutischen Handeln. Der bzw. die eine oder andere hatte zuvor sicher schon einmal alleine versucht, den richtigen Lebensweg zu finden. Aber es gab einfach zu viele Abzweigungen unterwegs, die unsere Hilfe nötig machen. Jeder Klient wird als autonome Persönlichkeit wahrgenommen – mit einem Entwicklungspotenzial, das wir gemeinsam aufdecken und erforschen. Stets unter Achtung von Grenzen, Privatsphäre und Gleichberechtigung.

Unsere Historie:
in 40 Jahren viel gelernt

Als Gründer Claus-Dieter Coccius 1981 die „Sozialpädagogischen Wohngruppen“ für gefährdete Jugendliche ins Leben rief, sah er in den überschaubar kleinen Lebensgemeinschaften eine große Chance für ein effizientes Zusammenarbeiten und gegenseitiges Lernen. Denn nicht nur unsere Klienten*innen lernen in unseren Einrichtungen. Auch wir von ihnen. Diesen ersten Erfolgen und Erfahrungen folgten schon bald weitere Wohngruppen sowie 1988 die ersten erlebnispädagogischen Projekte im Ausland. Bis heute passen wir als privater Qualitätsanbieter unsere Angebote dynamisch an die sich ändernden Anforderungen an und bieten stabile und individuelle Hilfen unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorschriften.