Mutter-Kind-Häuser


Die Mutter-Kind-Häuser der Sozialpädagogischen Wohngruppen Coccius in Mannheim und Lampertheim sind vollstationäre Einrichtungen für junge und werdende Mütter.

Phase I

In der Wohngruppe unseres Hauses teilen, leben und erleben mehrere Frauen und deren Kinder einen gemeinsamen Alltag. Auch schwangere Frauen können sich hier in Ruhe und Geborgenheit auf die Geburt vorbereiten. Unsere pädagogischen Fachkräfte betreuen und fördern die Betroffenen hierbei rund um die Uhr.

Phase II

Im Anschluss an die Wohngruppe oder als direkten Einstieg für Mütter mit bereits ausreichenden Grundkompetenzen verfügt unser Haus über zwei kleine Appartements zur Erprobung und Verankerung der Selbständigkeit. Fachkräfte sind weiterhin stundenweise vor Ort, darüber hinaus aber auch jederzeit ansprechbar und erreichbar im Haus.

Phase III

Der letzte Schritt mit dem Ziel einer allmählich ausschleichenden Betreuung ist das Betreute Wohnen außerhalb des Mutter-Kind-Hauses. Unsere MitarbeiterInnen begleiten die jungen Familien in Ihren eigenen Wohnungen um den Übergang in die Eigenverantwortung zu erleichtern.

Wir bieten in jeder Phase einen geschützten Rahmen und Unterstützung in allen Lebensbereichen für schwangere junge Frauen und Mütter ab dem 13. Lebensjahr, die durch diverse Störfaktoren belastet sind und deshalb pädagogische Hilfen zur Entwicklung einer individuellen, zukunftsweisenden Perspektive für sich und Ihr Kind bedürfen.

  • Entwicklung und Stabilisierung der Persönlichkeit der betroffenen Frauen
  • Die Entwicklung einer beruflichen/schulischen Perspektive mit Kind
  • Das Wahrnehmen der Mutter-Kind-Beziehung und der damit einhergehenden Verantwortung für das Kind in dem Maße, dass das Wohl des Kindes nicht gefährdet ist.
  • Lebenspraktische Verselbständigung

Das Mutter-Kind-Haus ist ein Teil des Gesamtangebotes der Sozialpädagogischen Wohngruppen Coccius und umfasst die Nutzung der umfangreichen pädagogischen wie auch therapeutischen Begleitung der Einrichtung.